Mangahighs „Gamification des Lernens” - Spielebasiertes Lernen

Aktualisiert 2 months ago von Rodrigo

Games Based Learning (GBL) ist der Einsatz von Spielen oder spieleähnlichen Aktivitäten, der es den Lernenden  ermöglicht, lehrplanrelevante Fähigkeiten zu erlernen und einzuüben, während sie sich in einer spieleähnlichen Umgebung befinden.
  1. GBL kann die Intensität der Auseinandersetzung steigern, da die Lernenden im Spiel für ihr Lernen belohnt werden. 
  2. GBL kann durch den Einsatz von Herausforderungen/Ranglisten zu einem gesunden Wettbewerb führen und die Begeisterung für das Lernen weiter steigern.
  3. GBL sollte nicht als Ersatz für alle anderen Lehrmethoden, sondern als ihre Ergänzung gesehen werden. Die Schulen, die Mangahigh am gewinnbringendsten einsetzen, vermitteln üblicherweise 10–20% ihres Unterrichts durch GBL.
Mangahigh erzeugt bei der Lösung jeglicher mathematischer Aufgabenstellungen eine Spielerfahrung. Das hat eine höhere aktive Beteiligung und Gefühl der Anerkennung bei den Lernenden zur Folge.
  1. Die richtige Beantwortung einer Frage führt zu Punkten, durch die sich die Lernenden auf Bestenlisten mit anderen messen können.
  2. Der Schwierigkeitsgrad der Fragen passt sich den Fähigkeiten der Lernenden sowohl nach oben als auch nach unten an, sodass er genau der individuellen Kompetenzstufe entspricht, wodurch die Lernenden sich herausgefordert fühlen und am Rande ihrer Komfortzone arbeiten.
  3. Durch die Teilnahme an Multiplayer-Spielen wie „Sundae Times", „Jetstream Riders" und „Beavers Build It" können die Lernenden weltweit gemeinsam miteinander lernen.


Hatten wir Erfolg?