Die Lernenden darin bestärken, dass sie Talente entwickeln können

Aktualisiert 2 months ago von Rodrigo

Die Lernenden mit einer wachstumsorientierten Denkweise (Growth Mindset) sind überzeugt davon, dass Talente entwickelt und Fähigkeiten im Laufe der Zeit ausgebaut werden können.

Das Lehr- und Lernmodell von Mangahigh stellt das Wachstumsdenken in den Mittelpunkt des Lernprozesses, um den Lernzuwachs zu fördern.

Im Umgang mit Mangahigh nehmen die Lernenden ihren eigenen Fortschritt (und ihr Wachstum) wahr, da der Schwierigkeitsgrad der Fragen allmählich zunimmt.


Prodigi Quiz Aktivitäten

  • Die Lernenden beginnen mit dem LERNMODUS (sofern verfügbar), um sich auf jedes Prodigi-Quiz vorzubereiten.
  • HINWEISE und/oder FREIE LÖSUNGEN können in jedem Quiz verwendet werden, um die mathematischen Hintergründe nebenbei zu erfahren.
  • Die falschen Antworten können eingesehen und ein Prodigi Reflection Worksheet kann ausgefüllt werden, um Fehler leichter festzuhalten - dies hilft den Lernenden dabei, ihre Einstellung zu Fehlern zu ändern, und stellt die Fehlererkennung in den Mittelpunkt ihres Lernens. Die Lernenden verwenden den Inhalt ihres Prodigi Reflection Worksheets als Bezugsgröße, wenn sie die Prodigi-Aktivität erneut versuchen. Nach und nach arbeiten sie sich an schwierige und extreme Fragen heran.
  • Die Lernenden erhalten eine Bronzemedaille, wenn sie mindestens 3 schwere Fragen richtig beantworten.
  • Mit dem Erreichen der Bronzemedaille sollten sich die Lernenden noch nicht zufrieden geben. Spornen Sie sie dazu an, sich selbst weiter herauszufordern, indem sie auf eine Silbermedaille (Beantwortung von schweren und extremen Fragen) oder sogar eine Goldmedaille (richtige Beantwortung aller 10 extremen Fragen!) hinarbeiten.
  • Schaffen Sie in Ihrer Klasse eine „Gold-Kultur", in der die Schülerinnen und Schüler stets danach streben, ihr Bestes zu geben und sich selbst zu übertreffen.

Weitere Informationen finden Sie unter „Bronze, Silber und Gold".


Die Neurologin Judy Willis plädiert für das Lernmodell, das in Videospielen steckt

Gute Spiele geben den Spielern die Möglichkeit, in regelmäßigen Abständen eine intrinsische Belohnung zu ie , wenn sie sich anstrengen und die spezifischen Fähigkeiten schulen, die sie brauchen, um das nächste Level zu erreichen. In den Spielen müssen nicht sämtliche Fähigkeiten beherrscht und das ganze Spiel zu Ende gespielt sein, damit das Gehirn die Rückmeldung für einen Dopaminausschüttung durch Zufriedenheit erfährt.

Die Dopaminausschüttung erfolgt jedes Mal, wenn das Spiel eine Rückmeldung gibt, dass die Aktionen oder Reaktionen des Spielers richtig sind. Der Spieler erhält Punkte oder Tokens für kleine Fortschritte und schließlich die starke Rückmeldung, dass er die nächste Stufe erreicht hat. Dies ist der Moment, in dem die Spieler nach ,härterer Arbeit' streben. Um das Vergnügen der intrinsischen Befriedigung aufrechtzuerhalten, braucht das Gehirn ein höheres Maß an Herausforderung, da das Verharren auf einem einmal erreichten Niveau kein Dopamin freisetzt.”

Den ganzen Artikel, auf English, lesen Sie hier.


Spielaktivitäten

Die Spielaktivitäten auf Mangahigh springen automatisch in höhere Level, wenn die Lernenden sie gemeistert haben, d.h. wenn sie ihr Können unter Beweis gestellt haben. Die Lernenden schreiten schnell durch die leichteren Levels voran, da hier das Gelernte bekräftigt wird. Durch die eingebetteten Tipps und Hinweise werden die Schülerinnen und Schüler ermutigt, schwierigere mathematische Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Vor allem üben die Lernenden hier spezifische mathematische Fähigkeiten bis zur Beherrschung ein, ohne dabei bereits erworbene Fähigkeiten rein mechanisch über einen längeren Zeitraum zu wiederholen. Sobald sie diese Fähigkeiten beherrschen, werden die Schüler mit schwierigeren Mathematikaufgaben belohnt!

Die Lernenden verwenden dann ihre Energie für das Üben an schwierigeren Aufgaben, bis sie die nächste Stufe beherrschen... und machen weiter Fortschritte. Obwohl Mangahigh-Spiele eine lohnende Erfahrung bieten, sind sie prinzipiell keinesfalls nur für den Einsatz als reine Belohnung konzipiert, da ernstzunehmender mathematischer Hintergrund in jeder Spielmechanik eingebettet ist.

Die Erfahrung des Aufsteigens (Fortschritts) ist bei jedem Spiel einzigartig. Von Zeit zu Zeit können die Lernenden das Spiel unterbrechen, die eingebauten Tutorials nutzen (sofern vorhanden, werden diese durch ein „?" auf dem Spielbildschirm angezeigt) oder um Hilfe für das „Mathe"-Thema bitten, bei der sie nicht weiterkommen.

Solch wachstumsorientierter Fortschritt ist ein starkes Zeugnis davon, dass Fähigkeiten ausgebaut werden.


Hatten wir Erfolg?