Exit Ticket

Aktualisiert 2 months ago von Denise Henry

Ein Exit Ticket besteht aus einigen Fragen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, die von den Lernenden am Ende einer Stunde beantwortet werden müssen, um damit das Schülerverständnis der vermittelten Schlüsselkonzepte, also ihren Lernstand, beurteilen zu können.

Lernende, die ihr Exit Ticket auf einem Blatt Papier ausfüllen, bearbeiten es möglicherweise zu flüchtig und lassen damit keine Rückschlüsse darauf zu, ob die Fehler aufgrund von Flüchtigkeit oder aufgrund von echten Verständnislücken geschehen. Wenn die Lernenden eine Mangahigh Herausforderung zur Lernstandserhebung abschließen, sparen Sie sich damit wertvolle Vorbereitungszeit. Anstatt Aufgaben zu erstellen und Schülerarbeiten zu bewerten, konzentrieren Sie sich auf die Ergebnisse der Lernstandserhebung und die Planung der nächsten Schritte Ihres Unterrichts. Als Lehrkraft können Sie auch die Ergebnisse der Klassenleistung Ihren Lernenden zeigen und die Klasse selbst entscheiden lassen, ob im Stoff vorangeschritten oder lieber wiederholt werden soll. Damit erhalten die Lernenden die Möglichkeit, für sie bedeutsame Daten zu analysieren und sie übernehmen die Verantwortung über ihr eigenes Lernen.
  1. Weisen Sie eine Mangahigh Herausforderung zu, die sich mit den wichtigsten Lernzielen für die Unterrichtsstunde deckt.
  2. Halten Sie diese Unterrichtsstunde.
  3. Die Lernenden beginnen 15 Minuten vor Unterrichtsende mit der Bearbeitung des Exit Tickets.
  4. Die Lernenden, die die Mangahigh Herausforderung abgeschlossen haben, wiederholen sie so oft wie möglich vor Unterrichtsschluss.
  5. Zu Beginn der nächsten Stunde präsentieren Sie der Klasse die erhobenen Daten des Exit Tickets.
    1. Verbergen Sie die Namen auf dem Bericht, den Sie präsentieren.
    2. Leiten Sie die Diskussion, in der die Klasse entscheidet, ob im Stoff fortgefahren oder ob der Stoff der letzten Stunde wiederholt werden soll.


Hatten wir Erfolg?